•  
  •  

Beachten Sie, dass die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Sicherheitsfachschule International verbindlich sind. Anschliessend drucken Sie diese Seite aus und senden Sie an uns als verbindliche Anmeldung.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB):

1. Geltungsbereich
Diese AGB sind Bestandteil aller Ausbildungsaufträge zwischen Kunden und der Sicherheitsfachschule International, nachfolgend Sifa genannt. Soweit keine anderen Vereinbarungen getroffen werden, gelten diese AGB. 
2. Vertragsabschluss
Ein Vertrag mit uns kommt mit der Anmeldung zustande, die verbindlich ist.
Die Mindestanforderungen für einen Lehrgang oder Kurs können aus der jeweiligen Ausschreibung bzw. auf den Angeboten der Sifa entnommen werden.
Die Sifa behält sich jedoch vor, ohne Angabe von Gründen, eine Person zu einem Lehrgang nicht zuzulassen.
Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme am Lehrgang oder Kurs und zur Entrichtung der vereinbarten Lehrgangskosten und/oder Kurskosten.
Die Anmeldung ist persönlich und kann nicht an Dritte übertragen werden.
Mit einer Anmeldung werden diese AGB vorbehaltlos anerkannt.
3. Rechnungstellung Zahlungsmodalitäten
Eine Anmeldung verpflichtet zur Entrichtung der durch die Sifa in Rechnung gestellten Lehrgangs- oder Kurskosten.
Die Rechnungstellung erfolgt ausschliesslich auf dem Postweg. Der auf der jeweiligen Rechnung festgelegte Zahlungstermin ist einzuhalten. Die Lehrgangs- oder Kurskosten sind vor Kursbeginn zu bezahlen. Bis dahin bleibt der Betrag geschuldet, selbst wenn man nicht zum Lehrgang oder Kurs erscheint.
4. Absage oder Verschiebung von Lehrgängen und Kursen
Die Sifa behält sich vor, bei ungenügender Teilnehmerzahl einen Lehrgang oder Kurs nicht durch zu führen oder diesen zu verschieben. In begründeten Fällen, wie Todesfälle in der Familie, schwere persönliche Krankheitsfälle und dergleichen, kann ein Kunde einen Lehrgang oder Kurs, jedoch nur per eingeschriebenem Brief an die Sifa mit beigelegten Zeugnissen oder Bestätigungen, absagen bzw. verschieben. In einem solchen Fall werden die bereits bezahlten Lehrgangs- oder Kurskosten nicht zurückerstattet, sondern aufgeschoben, bis die Ausbildung wieder aufgenommen werden kann. Weitergehende Schadenersatzansprüche oder andere Ansprüche kann der Kunde nicht geltend machen.
Fällt ein Instruktor oder Fachlehrer der Sifa aus, kann die Sifa einen anderen einsetzen.
5. Rücktritt / Abmeldung
Ein Rücktritt von einer angemeldeten Ausbildung der Sifa oder eine Abmeldung kann nur in begründeten Härtefällen erfolgen, namentlich bei Todesfällen in der Familie oder bei schweren persönlichen Krankheitsfällen. In diesen Einzelfällen ist gemäss AGB Pkt. 4 vorzugehen. Die Ausbildung kann zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Gesundheit wieder hergestellt ist und ein allfälliger Todesfall in der Familie verarbeitet ist, nachgeholt werden. Es erfolgt keine Rückerstattung von bereits bezahlten Lehrgangs- oder Kurskosten. Bei noch nicht bezahlten Lehrgangs- oder Kurskosten bleiben diese weiterhin geschuldet, auch bei einem Rückritt oder bei einer Abmeldung.
6. Ausschluss von der Teilnahme
Kunden, die sich strafbar machen, wiederholt vulgäre oder rassistische Äusserungen machen, den Unterricht wiederholt und dauernd stören, können von der Teilnahme ausgeschlossen werden. In einem solchen Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von bereits bezahlten Lehrgangs- oder Kurskosten. Nicht bezahlte bleiben trotzdem geschuldet.
7. Haftung und Schadenersatz
Die Sifa haftet für eine korrekte und gemäss Vereinbarung getroffene Ausbildung. Die Sifa haftet für das Bereitstellen von Unterlagen, der Infrastruktur und für das Fachlehrpersonal und für die Instruktoren.
Die Sifa haftet jedoch in keinen Fall für Umtriebe, die durch einen Ausfall einer Ausbildung infolge höherer Gewalt, Krankheit vom Fachlehrpersonal oder Instruktionspersonal usw. entstanden sind, wie Verpflegungskosten, Reisekosten usw.
Bei Verlust von Sachen, bei Diebstählen oder Beschädigungen von Wertsachen und Gegenständen der Teilnehmer, übernimmt die Sifa keine Haftung. Ebenso übernimmt die Sifa keine Haftung für Unfälle und dergleichen. Der entsprechende Lehrgangsteilnehmer hat eine eigene Versicherung abzuschliessen und nachzuweisen.
8. Urheberrechte
Der Kunde bzw. Teilnehmer wie auch das Fachlehrerpersonal und Instruktionspersonal verpflichtet sich, die Urheberrechte der Sifa anzuerkennen, einzuhalten und ausgehändigte Dokumente nicht zu verviefältigen, nicht zu verteilen, nicht für eigene Interesse zu verwenden und abzuändern. Alle Rechte bleiben bei der Sifa.
9. Datenschutz
Der Kunde bzw. Teilnehmer erklärt sich mit der Verarbeitung seiner persönlichen Daten insoweit einverstanden, wie diese für die Abwicklung der damit verbundenen Geschäftsabläufe der Sifa erforderlich sind. Die Sifa verpflichtet sich, diese Daten nicht Dritten zur Verfügung zu stellen.
10. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig oder unwirksam werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen bzw. des Vertrages mit dem Kunden nicht berührt.
11. Gerichtsstand
Die vorliegenden AGB unterstehen schweizerischem Recht.
Gerichtsstand ist Volketswil, Sitz der Sifa.
 
 
Anmeldung für eine Ausbildung
Seite ausdrucken und ausgefüllt einsenden an:
Sicherheitsfachschule International,
c/o Bruno Romano, Alte Gasse 8b, 8604 Volketswil
 
Gewünschte Ausbildung:
Beginn der Ausbildung:
Name:                                       Vorname:
Geburtsdatum:
Beruf:
Wohnadresse:
Telefon:
Email:
 
Bezahlung: ES ()         Bar ()            E-Banking ()
 
Beilegen: - Kopie ID-Karte / -Strafregisterauszug aktuell
 
Ort und Datum:
 
Unterschrift: